Neko-Shin

bloggt das Leben
 

Letztes Feedback

Meta





 

Kurzarbeit - und dann Tokyo

Seit Anfang des Monats sind wir auf Kurzarbeit in der Firma. Einen Tag je Woche müssen wir daheim bleiben. Heute hat es mich wieder "getroffen". Man fühlt sich an so einem Tag ein wenig wie arbeitslos, wenn er mitten in der Woche liegt, und es betrifft einen fast gar nicht, wenn man dadurch ein langes Wochenende hat.

Flo und ich waren heute früh im Brauhaus Hannover frühstücken (mit Reibach - dem Gutscheinbuch für Hannover). Haben für ein geniales, sehr reichliches Frühstück und jeweils ein Heißgetränk knapp 11 Eur gezahlt. Es leben die Gutscheine! Es gab für jeden drei Brötchen (viel zu viel), wobei gemischt als normal, Ciabatta und Kürbiskern. Dann Camembert und Käsescheibe, Salami, Pute, Bierschinken, Kochschinken, Mett mit Zwiebeln, Salatgarnitur, Butter, Honig, Marmelade, Fruchtjoghurt und ein gekochtes Ei.

Danach haben wir meinen Yen von der Bank abgeholt. 36.000 Yen sind 300,28 €. Naja, macht zum damaligen Tageskurs eine Gebühr von guten 12 Euro oder knapp 4 %, aber so sind die Banken halt. Offenbar bestellt fast niemand Yen, und es ist keine Standart-Währung, deshalb musste ich ihn eine Woche vorher bestellen.

Dann sind wir heim und erstmal eingeschlafen auf unserem tollen, genialen Sofa *loveit* (sorry ^_^). Bestimmt 3 Stunden mit vielen kleinen Wachphasen geschlafen. Flo wäre daraufhin beinahe zu spät zur Uni gekommen. Hatte noch 13 Minuten, als er durch die Tür ging. Uni um 16 Uhr, wie grausam, aber immerhin nur zwei Schulstunden.

Und ein Japanisch-Langenscheidt für die Tasche habe ich bekommen. Ein beinahe freiwilliges Geschenk :p Ich war schon sehr direkt, und Flöli ist extra in die Stadt gefahren, damit ich es schnell bekomme und es rechtzeitig für die Reise parat ist.

Nun sind es nur noch.. (Fr, Sa, So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So, Mo, Di).. ja, in 12 Tagen sitze ich im Flieger. Oioioi.. Es rückt unwiderruflich näher und eine leichte Grundspannung habe ich schon, die Aufregung kommt aber bisher nur selten und phasenweise. Es ist noch so unwirklich.

Habe einen Tag länger "Urlaub" bekommen. Dadurch, dass wir durch die Kurzarbeit 4 Tage im Monat bzw. jede Woche einen Tag weniger arbeiten müssen, fehlte mir bis zum Urlaub noch ein Tag. Ich habe ab dem 24.03., also Dienstag, der Abflugtag, Urlaub, und wäre Montag noch zur Arbeit gekommen. Das wurde mir nun "untersagt" und ich habe somit ein langes Wochenende mit direktem Start in den Urlaub. Genial.

Habe mich nun zur gemeinsamen Blütenschau mit ausgewanderten Deutschen am 28.03. im Yoyogi-Park, einem der größten Inner-Tokyo-Parks, verabredet, die ich nur aus einem Forum "kenne" (und nichtmal das so wirklich). Immerhin ein Tag in eigener Sprache. Ansonsten bin ich wirklich gespannt, wie das wird. Sicherlich bekomme ich da auch den ein oder anderen Tipp auf dem Weg, was ich sehen muss, was ich meiden sollte (wenn es sowas gibt), so man Leute treffen kann..

Don't Forget: http://nekoshin.myblog.de - Japan ab dem 24.03.2009

12.3.09 17:25

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mordsmiez (12.3.09 21:33)
Wow, das hört sich ja toll an! Mein Freund fährt auch in ein paar Tagen (am 31.3.) nach Fernost, allerdings nach China, für drei Wochen. In nem Schüleraustausch... ich freu mich schon tierisch auf die Mitbringsel^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen